XingFacebookKontaktGoogleYoutubeLinkedin

»Wir haben mit unseren Ergebnissen
schon bei vielen namhaften Unternehmen
für detaillierte Markttransparenz gesorgt.«

Wie kann ein konkretes Projekt aussehen?

Um Ihnen zu zeigen, wie Projekte bei uns ablaufen und zu welchen Ergebnissen Sie führen, haben wir Ihnen eine kleine Auswahl an realisierten Projekten aus unterschiedlichen Branchen und Bereichen zusammengestellt.

Erfolgreiche Projektbeispiele

Market Monitoring für ein internationales Unternehmen

Ausgangslage 

  • Ein internationaler Maschinenbauer fordert mehr Transparenz bei der Marktbearbeitung.
  • Marktdaten wurden unsystematisch erhoben und nicht-zielgerichtet verteilt. Fehlende Marktdaten mussten kostenaufwändig identifiziert und beschafft werden. Die Akzeptanz der Daten war in den Landesgesellschaften gering.


Projektauftrag

  • Realisierung eines weltweiten Market Monitoring, vor allem Markt-, Wettbewerbs- und Kundendaten
  • Jährliche Ermittlung und Bereitstellung der Ergebnisse


Vorgehen

  • In diversen Workshops und Einzelinterviews ermittelte Cedura zunächst die Anforderungen an die Struktur und die zu erhebenden Daten für das zukünftigen Market Monitoring. Auf Basis der Ergebnisse wurde dann das technische Grundgerüst des Market Monitoring konzipiert, u.a.:
    - Market Insights (Marktvolumen, -potenzial, -anteile etc.)
    - Macro Insights (Konsumindikatoren, rechtliche Bedingungen etc.)
    - Customer Insights (Kundentypen, Potenziale etc.)
    - Competitor Insights (Marktanteile, Maschinenstandards, Service etc.)
  • In einem nächsten Schritt wurden mittels Desktop-Research und Interviews die benötigten Daten erhoben, konsolidiert und ausgewertet.


Ergebnisse

  • Das Market Monitoring zeigt die aktuelle und prognostizierte Situation in den ausgewählten Märkten. Es gilt im Unternehmen als fundierte Grundlage von Entscheidungen und Strategieentwicklungen. Es wird zur besseren Planung und Steuerung der Vertriebs-, Marketing bzw. Produktionsaktivitäten in den Ländern herangezogen und ist Basis der Budgetplanung.

 

 

 

 

CedMarketingPlaner im Global Marketing

Ausgangslage

  • Im Global Marketing eines internationalen produzierenden Unternehmens wurde die Marketingplanung in Excel verwaltet. Die angelegten Projekte konnten nicht gleichzeitig bearbeitet und Änderungen nicht immer nachvollzogen werden. Duplikate entstanden, was zu einer hohen Unsicherheiten in der Marketingplanung führte.


Projektauftrag

  • Erarbeitung eines umfassenden Projektmanagements im Marketing
  • Realisierung einer maßgeschneiderten Web-Anwendung


Vorgehen

  • Zunächst wurden mithilfe von Interviews die Marketingziele, -projekte und -tätigkeiten analysiert und die technischen Anforderungen an die Datenbank definiert.
  • In einem nächsten Schritt wurde auf Basis der Ergebnisse ein auf das Global Marketing ausgerichtetes Projektmanagement erarbeitet. Dieses diente der Entwicklung einer benutzerfreundlichen Web-Anwendung.
  • Die Web-Anwendung wurde vom Unternehmen getestet, spezielle Kundenwünsche wurden eingebaut.
  • In Schulungen wurden die Mitarbeiter mit dem neuen Tool vertraut gemacht.


Ergebnisse

  • Der CedMarketingPlaner verbessert die Grundlage für die Marketingplanung. Das Tool beschleunigt die Prozesse und gewährleistet zu jeder Zeit einen umfassenden Überblick über alle Marketingprojekte.
  • Mehrere Personen können zur gleichen Zeit mit dem Tool arbeiten. Ein ausgeklügeltes Berechtigungssystem regelt dabei die Zugriffe.

CedClipping zur besseren Marktbeobachtung

Ausgangslage

  • In einem internationalen Unternehmen wurden Daten über Märkte und Wettbewerber manuell zusammengetragen. Dafür wurden entsprechende Informationen in unterschiedlichen Quellen (Webseiten, Newsletter, Journals etc.) recherchiert und in einer Worddatei zusammengefasst. Diese wurde dann an eine Agentur zur Erstellung des finalen Dokuments versandt. Das Erstellen des Reports nahm viel Zeit in Anspruch.


Projektauftrag

  • Verbesserung des bisherigen Prozesses durch das CedClipping
  • Optimierung des Ergebnisses als Grundlage der weiteren Marktbeobachtung


Vorgehen

  • Zunächst wurden die fachlichen Anforderungen wie z.B. Selektionskritieren und Quellen aufgenommen. Diese Informationen wurden herangezogen, um ein kundenspezifisches CedClipping zu entwickeln.
  • Das Tool wurde vom Unternehmen getestet und implementiert. Ein entsprechendes Training gewährleistete die tägliche Arbeit mit dem benutzerfreundlichen Tool.


Ergebnisse

  • Mit dem CedClipping kann das Unternehmen tagesaktuelle Informationen über Märkte und Wettbewerber sammeln und bedarfsgerecht verteilen.
  • Relevante Daten für die Erstellung von z.B. Wettbewerbsberichten stehen jederzeit zur Verfügung.
  • Die Kosten werden gemindert, da externe Agenturarbeiten wegfallen.

 

 

Markt- und Wettbewerbsanalyse im internationalen B2B-Bereich

Ausgangslage

  • Der Kernmarkt eines im internationalen B2B-Bereich agierendem Unternehmens war geprägt von diversen Fusionen und Übernahmen. Die aktuelle Aufteilung des Markts sowie die Positionierung der Wettbewerber war nicht mehr klar ersichtlich. Daraus resultierte ein unklares Wettbewerbsbild, welches die Marktbearbeitung erschwerte.


Projektauftrag

  • Ermittlung des aktuellen Wettbewerbsumfelds
  • Bewertung der Marktpositionen und der “neuen” strategischen Relevanz der einzelnen Wettbewerber


Vorgehen

  • Zunächst wurde der Status quo im Wettbewerbsumfeld analysiert. Hierfür wurde eine Bewertungsmatrix für die strategische Relevanz der “neuen” Wettbewerber (z.B. Produkterweiterungen, Innovationspotenzial, Cross-Selling Potenzial) entwickelt.
  • Mithilfe der gewonnenen Daten berechnete Cedura die Marktanteil für verschiedene Regionen und Marktsegmente und ermittelte auch die absoluten Marktanteile.
  • Basierend auf den Analysen wurden dann die Wettbewerber neu positioniert und strategische Lücken identifiziert.


Ergebnisse

  • Das Unternehmen erhielt eine umfangreiche Bewertung aller relevanten Wettbewerber und Handlungsempfehlungen zur eigenen Positionierung.
  • Die Ergebnisse dienen dem Unternehmen als konzernweite Grundlage für Strategieentwicklung für das Management.

CedMarketInsider als jährliche Vertriebsbefragung

Ausgangslage

  • Um den Markt und seine Potenziale einschätzen zu können, sollte eine Vertriebsbefragung durchgeführt werden. Dabei sollten die komplexen Strukturen des Marktes detailliert berücksichtigt werden.
  • Die Befragung sollte jährlich und weltweit stattfinden.


Projektauftrag

  • Erarbeitung einer Vertriebsbefragung, die die komplexen Strukturen des Maschinenmarktes bis auf die Produktebene abbildet und benutzerfreundlich abfragt.
  • Entwicklung des entsprechenden CedMarketInsider als Onlinetool
  • Durchführung der Studie sowie Auswertung und Bereitstellung der Ergebnisse


Vorgehen

  • In Workshops und Einzelinterviews wurden zunächst die unternehmens- und marktbedingten Anforderungen und Zusammenhänge aufgenommen.
  • Der CedMarketInsider wurde an die Kundenwünsche angepasst, beispielsweise wurden Produkt-, Markt-, Wettbewerbs- und Verkaufsdaten miteinander verknüpft.
  • Die Vertriebsbefragung wird (jährlich) durchgeführt.
  • Die Ergebnisse werden ausgewertet und mit den Probanden diskutiert.
  • Die Einzelergebnisse werden bereitgestellt und mit weiteren externen Daten verknüpft, um eine umfassenden Sicht auf die Märkte zu gewinnen.


Ergebnisse

  • Kontinuierliche Schaffung von Transparenz über existierende und zukünftige Potenziale
  • Umfassende Einschätzung der weltweiten Märkte
  • Grundstein für eine strategische Positionierung  des Unternehmens sowie zur Ableitung von zukünftigen Markt- und Vertriebsstrategien

Vermarktungskonzept für erklärungsbedürftige Innovationen

Ausgangslage

  • Ein hoch erklärungsbedürftiges, innovatives Produkt wurde im Markt nicht akzeptiert. Es wurde vermutet, dass die Erklärungsbedürftigkeit ein Grund des Marktwiderstands sein könnte. Dies sollte analysiert werden.


Projektauftrag

  • Analyse der Gründe für die schwache Marktakzeptanz
  • Entwicklung einer geeigneten Vermarktung, insbesondere Prüfung der Möglichkeit eines Partnerprogramms


Vorgehen

  • Mithilfe von Experteninterviews wurden unterschiedliche Widerstandsgründe ermittelt und alternative Vermarktungsmöglichkeiten abgefragt. Die Gestaltung eines Partnerprogramms stand hierbei im Vordergrund. Die Interviews wurden ausgewertet und die Kernaussagen interpretiert.
  • Parallel wurden bestehende Partnerprogramme der Wettbewerber analysiert.
  • Auf Basis der Ergebnisse der Primär- und Sekundärrecherche wurde ein Vermarktungskonzept entwickelt, welches ein geeignetes Partnerprogramm für das Unternehmen beinhaltete.


Ergebnisse

  • Das Vermarktungskonzept zielt speziell auf die erklärungsbedürftigen Aspekte im Markt ab. Das Grundgerüst für ein (Vertriebs-)Partnerprogramm sowie eine Roadmap für die weitere Marktpenetration erleichtern dem Unternehmen die marktorientierte Vermarktung seiner Innovation.

Erweiterung des Produktportfolios

Ausgangslage

  • Ein internationaler Hersteller von Baustoffen plant eine Erweiterung seines Produktportfolios. Um sicher zu gehen, dass die Erweiterung einen Mehrwert für das Unternehmen liefert und, um das zukünftige Produkt optimal positionieren zu können, sollte eine Marktanalyse durchgeführt werden.

 
Projektauftrag

  • Analyse des nationalen Baustoffmarkts, insbesondere Ermittlung der Marktgröße und der Potenziale.


Vorgehen

  • Analyse des Gesamtmarkts, insbesondere der Rahmenbedingungen, potentiellen Abnehmer und Wettbewerber. Um objektive und valide Daten zu erhalten, wurden zahlreiche Quellen in einer Sekundär- und Primärrecherche herangezogen (z.B. Statistische Bundesämter, Verbände und Institute, Konkurrenz, potentielle Abnehmer). Mithilfe der gewonnenen Daten wurde die Marktstruktur, -größe und das -potenzial ermittelt sowie die Wettbewerbssituation analysiert.
  • Die Ergebnisse wurden präsentiert und dienten als Grundlage zur Entscheidung, welche Einsatzfelder detaillierter untersucht werden sollten. Mithilfe einer Onlinebefragung und Experteninterviews wurden dann für die ausgewählten Felder vor allem die potenziellen Umsätze und die geforderten Produktqualitäten ermittelt.


Ergebnisse

  • Gesamtüberblick über die Attraktivität des Zielmarkts, u.a. Marktgröße, Marktstruktur, potentielle Umsätze, Nachfrage und Wettbewerbsintensität.
  • Auf Basis dieser Daten kann nun die Investitionsentscheidung getroffen werden.

Differenzierungspotenziale in der Lackindustrie

Ausgangslage

  • Unternehmen müssen nicht nur wertvolle Produkte und Leistungen erbringen, sie müssen sich vor allem von der Konkurrenz abheben. Aber wie hebt man sich in einer Branche ab, die kaum Spielraum für Differenzierung bietet? Diese Frage stellte sich auch ein internationaler Hersteller von Lacken und beauftragte die Cedura mit der Beantwortung.

 
Projektauftrag

  • Analyse des Differenzierungspotenzials, insbesondere Bestimmung der Position des Herstellers im Markt und Ermittlung der Stärken und Schwächen im Vergleich zum Wettbewerb


Vorgehen

  • Um die Position des Unternehmens und der Wettbewerber in drei wichtigen Märkten ermitteln zu können, führte die Cedura zunächst ein Brand Funnel durch. Mithilfe von CATI (Computer Assisted Telephone Interviews) wurden sowohl Kunden als auch Nichtkunden des Unternehmens zur Bekanntheit der Marke und ihren Kaufprozessen befragt. Insbesondere die "Absprungsmomente" waren für die Studie von Interesse.
  • In einem zweiten Schritt wurde dann wieder mit CATI ein Benchmark durchgeführt, um die Stärken und Schwächen des Unternehmens im Vergleich zum Wettbewerb aufzeigen zu können.
  • Die Ergebnisse des Brand Funnel und des Benchmark wurden gematcht, um die Stärken und Schwächen des Unternehmens im Vergleich zum Wettbewerb auf jeder Brand Funnel Stufe ermitteln zu können.


Ergebnisse

  • Gesamtüberblick über die Positionierungen im Markt und Differenzierungsmöglichkeiten je Brand Funnel Stufe.

  • Mithilfe der Ergebnisse kann der Lackhersteller nun sein Produkt- und Leistungsangebot noch besser differenzieren und sein Unternehmen entsprechend der Anforderungen des Markts ausrichten.

Neupositionierung im ausländischen Markt

Ausgangslage

  • Ein internationaler Hersteller von Bodenbelägen plant, sich in einem ausländischen Kernmarkt neu zu positionieren. Um eine Entscheidung über die zukünftige Marktbearbeitung fällen zu können, analysierte Cedura den Markt.

Projektauftrag

  • Analyse der Händler- und Preisstrukturen sowie der Wettbewerber im Auslandsmarkt
  • Positionierungsempfehlungen


Vorgehen

  • In einem ersten Schritt ermittelte die Cedura die Händler- und Herstellerstrukturen und erstellte Profile für die Top30 Händler. Mithilfe einer Onlinebefragung, die mit Telefoninterviews unterstützt wurde, erhob die Cedura alle relevanten Daten.
  • Die gewonnenen Daten wurden herangezogen, um Preissegmente zu definieren und Preisfaktoren (z.B. regionale Schwankungen) zu identifizieren.
  • Die Ergebnisse wurden auf eine Landkarte übertragen, um strategisch günstige Positionen ermitteln zu können.


Ergebnisse

  • Das Unternehmen erhielt neben einem umfassenden Überblick über die Marktstruktur und Preissegmente vor allem Empfehlungen zur Marktpositionierung.

Die Cedura GmbH

Erfahren Sie mehr über uns und worauf wir besonderen Wert legen.

› mehr erfahren